ProPhysio Bodenheim

Rund um die Verordnung

 

Patienteninformation

Eine Verordnung für ein Ergotherapie-Rezept kann von einem Facharzt, dem Hausarzt oder dem Allgemeinmediziner ausgestellt werden. Zu Beginn eines Rezeptes erfolgt eine genaue individuelle ergotherapeutische Anamnese und Befunderhebung. Die Ergotherapie kann als Einzeltherapie, Gruppentherapie und auch zusätzlich zu einem Physiotherapie Rezept verschrieben werden. In der Regel beträgt ein Rezept 10 Therapieeinheiten. Folgende Leistungen werden, abhängig von der Indikation und der Leitsymptomatik, in der Ergotherapie nach der Heilmittel - Richtlinie erbracht:

 

Motorisch-funktionelle Behandlung (30-45 Min.)

Bei Störungen der motorischen Fähigkeiten (Grob- und Feinmotorik) und folgernden Einschränkungen im Beruf, der Selbstversorgung und/ oder der Teilhabe am sozialen Leben, wird ein Rezept über eine motorisch-funktionelle Behandlung ausgestellt.

 

Sensomotorisch/perzeptive Behandlung (45-60 Min.)

Bei Störungen im Zusammenspiel von Sinnesfunktionen und motorischen Fähigkeiten und/oder der Wahrnehmung und der daraus folgenden Einschränkungen im Beruf, der Selbstversorgung und/ oder der Teilhabe am sozialen Leben wird ein Rezept über eine sensomotorisch-perzeptive Behandlung ausgestellt.

 

Hirnleistungstraining/ neuropsychologisch orientierte Behandlung

Liegen Defizite in den kognitiven Funktionen wie beispielsweise der Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Orientierung, Gedächtnisleistung, Handlungsplanung oder Problemlösung vor, kann eine Verordnung zu einem ergotherapeutischen Rezept über Hirnleistungstraining erfolgen.

 

Schienenversorgung

Schienen können in der Ergotherapie ergänzend zu der motorisch-funktionellen - oder der sensomotorisch-perzeptiven Behandlung verordnet werden. Es erfolgt eine individuelle Anpassung der Schienen. Die Schienen dienen entweder zur Lagerung oder zur Wiederherstellung/ Unterstützung physiologischer Bewegungen.

 

Thermische Anwendung

Thermische Anwendungen (Wärme-/ Kältetherapie) können in Ergänzung zu motorisch-funktionellen oder sensomotorisch-perzeptiven Behandlungen zur Reduktion von Schmerzen oder zur Regulation des Muskeltonus verschrieben werden.

 

Ergänzende  Ambulante Physiotherapie (EAP)

Bei dieser Form der intensivierten ambulanten Rehabilitation, geht es um eine physiotherapeutische Behandlung, die der die Ergotherapie als Zusatzleistung ergänzend verschrieben werden kann.

Impressum •  Datenschutzerklärung • Alle Rechte vorbehalten © 2018 ProPhysio GmbH Sport-und Unfallrehabilitation im VITANUM